Praxis für:

Aufstellungsarbeit   Alternative Frauenheilkunde  
Phänomenologische Körperpsychologie


Gerade in Krisen, Konflikten und in Krankheit fällt es uns schwer dem Leben angemessen zu begegnen. Der Leidensdruck und unbewusste Vermeidungsstrategien sind häufig so stark, dass wir uns verzweifelt ohnmächtig und ratlos fühlen. Doch gerade diese schwierigen Zeiten können Entwicklungsmöglichkeiten sein. Sie sind Wegweiser in Bereiche unseres Lebens, von mehr Klarheit, innerer Freiheit und Zufriedenheit, Entspannung und Wirksamkeit. Ich lade Sie ein zu einem Perspektivwechsel und biete Ihnen lösungsorientierte Unterstützung und neue Impulse. Nur Mut! Haben Sie Vertrauen, vor allem in sich selbst. Es gibt immer einen Weg und eine Lösung.

Über Mich

Ich bin 35 Jahre alt und habe vier wunderbare Kinder. Ursprünglich habe ich Biologie und Chemie auf Lehramt studiert, um schließlich auf mein Herz zu hören und meine Liebe zum Beruf zu machen. Nach schwerer Krankheit meines damaligen Mannes und vierjährigem Kinderwunsch, haben wir unseren Mut zusammengenommen und noch einmal von vorn angefangen. Herausgekommen ist eine Naturheilpraxis für traditionelle Chinesische Medizin mit dem Schwerpunkt Frauenheilkunde und Begleitung im Kinderwunsch, sowie meine Selbstständigkeit in der Trage-, Still- und Elternberatung. Ganz angekommen war ich beruflich allerdings noch nicht. Dafür wurden mir privat vier bezaubernde Kinder geschenkt, über die ich jeden Tag staune, da sie mein Leben so unglaublich lebendig machen.
Schließlich hatte ich das unendliche Glück Thomas Geßner und seine phänomenologische Aufstellungsarbeit kennen zu lernen. Ich habe mir die Aufstellungsarbeit als Berufsfeld nie ausgesucht. Sie kam einfach zu mir, hat mich selbst tief berührt und mich seitdem nicht mehr losgelassen. Heute stelle ich mich ganz in ihren Dienst und lasse mich von ihr bewegen.

Was mich inspiriert...

„Wie werden lebendig, wenn wir uns vom Leben berühren lassen. Dieses Berührt werden kann ebenso schön, wie schmerzhaft sein. Wenn wir nur das schöne wollen und vor dem Schmerzhaften oder Traurigen zurückschrecken und alles unter Kontrolle behalten wollen, sterben wir innerlich.“

Wilfried Nelles

Wir alle gehen immer wieder im Kopf zurück in die Vergangenheit, wünschen uns, dass wir etwas anders gemacht hätten, unser Leben an manchen Stellen anders verlaufen wäre, unsere Eltern liebevoller und aufmerksamer gewesen wären. Wir träumen und planen unsere Zukunft und hoffen, dass die Dinge sich verändern werden. Wenn wir jedoch beginnen, die Situationen und Probleme, unser Leben und unsere Vergangenheit vollkommen und unveränderlich so zu akzeptieren, wie sie in diesem Moment, im Heute, Hier und Jetzt gerade sind oder waren, dann fängt etwas tief in unserem Inneren an frei zu werden, sich zu entspannen und wieder lebendig zu fließen. Wir gewinnen Vertrauen zum Leben und uns Selbst, mehr Integrität, Selbstverantwortung, Kraft und vor allem Wirksamkeit, ganz von allein, ohne etwas zu tun.
Für mich ist meine Arbeit daher kein Helfen oder Therapieren, sondern ein gegenseitiges Dienen auf Augenhöhe, in Respekt und Achtsamkeit, absoluter Verschwiegenheit, in Vertrauen und Eigenverantwortlichkeit.
Dabei ist es mir wichtig, einen sicheren Rahmen zu schaffen, der den inneren erfahrbaren Prozess Raum gibt.

Meine Angebote:

Phänomenologische Aufstellungsarbeit

„Das was uns leben lässt, kann man nicht sehen, nur dessen Ausdruck!“
Thomas Geßner

Ich versuche immer wieder den Prozess der Aufstellungsarbeit und was darin wirkt, in Worte zu fassen. Es ist und bleibt ein Versuch, ein Teil des Ausdrucks und der Wahrheit des Phänomens „Aufstellungsarbeit“ zu erfassen.
Jeder kennt dieses Gefühl, das Gefühl einer unausgesprochenen Wahrheit, einer nicht gefühlten Emotion. Es sind Alltagssituationen, die uns in diese teils wunderbaren, teils unerträglichen unbewussten Muster tauchen. Wir trauen uns häufig nicht Wahrgenommenes auszusprechen oder wir schieben es beiseite. Unsere Welt ist überflutet von Sinnesreizen aus der materiellen Welt. Sie führen dazu, dass unsere innere Stimme, unser Vermögen mit anderen Menschen empathisch mitzuschwingen von den Äußerlichkeiten und Oberflächlichkeiten überlagert werden. Oftmals entwickeln sich dazu Körpersymptome an denen wir leiden. auge Die Aufstellungsarbeit ist keine Therapie und folgt auch keinem direkten methodischem Schema. Vielmehr folgt sie der inneren Bewegung unserer Seele und unseres Körpers, die im Augenblick entsteht. Sie ermöglicht es uns Probleme, Symptome, innere Konflikte bildlich zu sehen, sie emotional zu erfahren und wo dies möglich ist auch geistig zu verstehen.

Therapeutische Frauenmassage®

„Die Massage ist eine der feinsten Künste. Sie ist nicht nur eine Frage des technischen Könnens. Sie ist eine Frage der Liebe.“
Osho

Die Therapeutsiche Frauenmassage (TFM) ist eine sehr sanfte, einfühlsame und ganzheitliche Olivenölmassage entwickelt von der englischen Gynäkologin Dr. Gowri Motha, basierend auf den Creative Healing nach Joseph B. Stephenson. Dabei wird sie integrativ in der komplementären Gynäkologie in England schon seit vielen Jahrzehnten eingesetzt. Einen besonderen Augenmerk hat sie in der Kinderwunsch-Therapie. Sie wirkt hormonell ausgleichend, stoffwechselanregend und löst muskuläre Verspannungen. Sie stärkt das Immunsystem, entgiftet und harmonisiert Körper, Geist und Seele. Für mich ist das besondere an der Massage, dass sie neben meinen Patientinnen auch mich in die eigene Mitte und hin zur inneren (hormonellen) Balance bringt.

Mit der therapeutischen Frauen-Massage begleite ich Frauen rund um Ihre weiblichen Themen, Ihre Rhythmen und deren Veränderungen während der einzelnen Lebensabschnitte:
weiblicher Zyklus und Menstruation, Kinderwunsch, Schwangerschaft und Wechseljahre.

Psychoemotionale Körperarbeit

„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.“
Christian Morgenstern

In der Emotionalen Körperarbeit geht es darum, die Fähigkeit des Körpers zur eigenen Regeneration zu unterstützen. Dabei bilden die Muskulatur und Faszien ein dynamisches Organsystem mit mechanischen und emotionalen Funktionen.
Vom Verstand her ist es dabei den meisten Menschen klar, das Körper, Geist und Seele ein einziges untrennbar Ganzes bilden.
Wenn sie dies jedoch zum ersten Mal wirklich in sich verbunden wahrnehmen und erfahren, ist das oft etwas Neues, Ungewohntes und zum Teil auch befremdlich und verwirrend. Dabei ist es wichtig die eigene Sprache des Körpers, des Geistes und der Seele kennenzulernen. Emotionale Körperarbeit agiert an dieser Schnittstelle.
Zunächst dient die Verdrängung von Gefühlen unserem innerem seelischen Schutz und zur Aufrechterhaltung unserer körperlichen Funktionen. Dies ermöglicht es uns weiter zu funktionieren und zu reagieren. Es ist eine Überlebensstrategie. Durch das Festhalten, Unterdrücken und Verdrängen von Gefühlen entstehen im Körper jedoch längerfristig Regulationsstörungen. Diese zeigen sich meist in innerer und äußerer Erstarrung, körperliche und emotionale Kälte, Fehlhaltungen, unbewusste Muster und schließlich Krankheiten. Gleichzeitig sind diese Symptome, wenn sie auftreten ein sicheres Zeichen dafür, das Körper, Geist und Seele im inneren Heilungsprozess so weit voran geschritten sind, das das Verdrängte fühlbar werden darf. Eine Neustrukturierung auf allen drei Ebenen zwischen der Vergangenheit und dem sicheren „Jetzt“ wird möglich, was letztlich Heilung ist. Denn dann begreifen wir fühlbar, dass alles vorbei ist und die Vergangenheit keine Wirkung mehr auf uns hat. Das macht frei und lebendig. Es bringt etwas in uns zur Ruhe.
Aus eigener Erfahrung habe ich es dabei als sehr hilfreich und heilsam empfunden, meinem Körper nicht mehr auszuweichen und dort eine neue, unbekannte Sicherheit zu finden.
Dann kann das autonome Nervensystem in der verkörperten Selbstwahrnehmung neue Erfahrungen machen. Dadurch entwickelt sich im Behandlungsprozess ein neues Verhaltens- und Denkmuster zu sich selbst und dem Körper. So können sich Körper, Geist und Seele am Ende entlasten.

Termine

• Neue Termine Folgen bald!

 Sobald neue Termine feststehen wird hier eine kleine Beschreibung über das Thema des Aufstellungsabends zu finden sein.

Meine Seminare finden insofern nicht anders beschrieben in meinen Räumlichkeiten in der Sophienstraße 33 statt.

Kontakt

Claudia Demmler
Sophienstraße 33
07743 Jena
info@claudia-demmler.de

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder